Anschrift
Westfalen Sport-Stiftung
Hans-Tilkowski-Haus
Jahnstraße 76-78
59174 Kamen
Telefon: (0 23 07) 97 39 737
Telefax: (0 23 07) 98 58 495
E-Mail: info@westfalen-sport-stiftung.de

Sparkasse UnnaKamen
BIC: WELADED1UNN
IBAN: DE77 4435 0060 0000 075838



Diese Richtlinie regelt auf der Grundlage der Satzung die Vergabe von Stiftungsmitteln der Westfalen Sport-Stiftung.

 

1. Aufgabe der Westfalen Sport-Stiftung ist die Förderung des Sports, vor allem des Fußball- und Leichtathletiksports im Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen. Insbesondere sollen der Kinder-, Jugend- und Vereinssport gefördert werden sowie Maßnahmen der sportspezifischen Jugend- und Bildungsarbeit, der Integration, der Inklusive, der Völkerverständigung und der Gewalt- und Extremismusprävention.

 

2. Antragsberechtigt sind Vereine, Sportkreise und Einzelpersonen, soweit sie Mitglieder des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen sind oder einen Antrag auf Mitgliedschaft gestellt haben, sowie der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen selbst.

 

3. Förderungsfähig sind insbesondere:

  • innovative Projekte der Vereinsjugendarbeit
  • Projekte in Zusammenarbeit von Schulen und Sportvereinen
  • Informationsveranstaltungen und Aktionstage zu sportrelevanten Problemen und Themen
  • Sportveranstaltungen mit besonderer Bedeutung für den Breiten- und Gesundheitssport
  • Qualifizierungsmaßnahmen von Übungsleitern, Betreuern, Funktionären
  • Sofortmaßnahmen für unverschuldet in Not geratene Vereine und Sportler
  • Mitgliedsbeiträge und Ausrüstungszuschüsse für sozial bedürftige Sportlerinnen und Sportler insbesondere aus dem Kinder- und Jugendbereich.

Über Fördermaßnahmen, die nicht diesem Katalog zugeordnet werden können, entscheidet im Einzelfall der Stiftungsvorstand.

 

4. Die Förderung erfolgt in der Regel durch Gewährung von nicht rückzahlbaren Einmalzahlungen oder Komplementärförderung, wobei ein angemessener Eigenbeitrag vorausgesetzt wird.

 

5. Gefördert werden grundsätzlich nur Aktivitäten mit einem Wirkungskreis innerhalb des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen. Über Ausnahmen von diesem Grundsatz entscheidet der Stiftungsvorstand im Benehmen mit dem Kuratorium der Stiftung.

 

6. Die Vergabe der Mittel liegt im Ermessen der Stiftung unter Beachtung der verfügbaren Haushaltsmittel. Ein Rechtsanspruch auf Förderung besteht nicht.

 

7. Über die Zuweisung der Mittel entscheidet der Stiftungsvorstand. Er kann sich dazu durch das Kuratorium der Stiftung beraten lassen.

 

8. Förderanträge sind schriftlich oder per E-Mail und mit Begründung zu richten an:

 

Westfalen Sport-Stiftung

Geschäftsstelle Hans-Tilkowski-Haus

Jahnstraße 76 - 78

59174 Kamen

stiftung@flvw.de

 

9. Jeder Antrag hat insbesondere Informationen über Rahmen und Zielsetzung der Maßnahme, das Finanzierungsvolumen, den finanziellen Eigenanteil, Art und Umfang der Durchführung, die voraussichtliche Dauer der Maßnahme und ggfs. die Mitteilung über beantragte oder bereits gewährte Zuwendungen Dritter zu enthalten. In Fällen individueller Förderung von Sportlerinnen und Sportlern ist die Auskunft über die persönlichen Verhältnisse und die besonderen Umstände Voraussetzung einer Prüfung der Förderfähigkeit.

 

10. Der Antragsteller stimmt mit der Stiftung vorab die Öffentlichkeitsarbeit sowie Art und Umfang der Hinweise auf die Unterstützung durch die Westfalen Sport-Stiftung ab.

 

11. Der Antragsteller ist im Falle einer zugesprochenen Förderung verpflichtet, der Stiftung nach Ablauf der Maßnahme einen Verwendungsnachweis einzureichen. Die Westfalen Sport-Stiftung behält sich zudem das Recht vor, bei längerfristigen Maßnahmen auch eine Zwischenbilanz einzufordern.

 

12. Diese geänderten Förderrichtlinien treten mit der Beschlussfassung durch das Kuratorium am 04.03.2015 in Kraft